HRF 120 | Public History und der neue Geschichtsboom im Profifußball

In der 120. Folge ist Zoe Stupp zu Gast. Sie ist Historikerin und hat eine Masterarbeit zum Thema „Der neue Geschichtsboom im deutschen Profifußball“ geschrieben. Wir unterhalten uns über die Aufarbeitung der NS-Zeit bei Proficlubs in den vergangenen Jahrzehnten. Warum setzte in den Neunzigern ein echter Boom ein? Wer sind die Protagonisten dieser Entwicklung, welche Auseinandersetzungen gibt es und wie verläuft der Diskurs? Was kann man aus dem Boom herauslesen und was hat es mit Fußballmuseen auf sich. Eine sehr unterhaltsame Folge, mit vielen Ansichten, aber auch Meinungen.

Der Podcast lebt durch Spenden. Wenn ihr den Podcast unterstützen möchtet, dann bitte hier entlang. Im Gegenzug bekommt ihr die Folgen etwas eher zu hören und ihr werdet in der Sendung namentlich erwähnt. Ihr helft mir im Gegenzug meine Kosten im Griff zu behalten und den Podcast weiter zubetreiben. Warum es ohne eure Unterstützung in diesem Rahmen absehbar nicht mehr weitergehen kann, lest ihr hier. Dankeschön!
Ein Dankeschön geht dieses mal an die Neu-Unterstützerinnen Zoe Stupp und Christian Bub!
Shownotes:
Sophie Scholl Projekt auf Instagram, Übermedien Podcast mit Holger Klein, Gästin Nora Hespers – Kann man das Leben im Dritten Reich erklären, indem man Sophie Scholl nachspielt?, Herstory Podcast mit Nora Hespers, Hamburger Fußball im Nationalsozialismus,
Das Schicksal der Brüder Levy – 1.FC Köln,
Alfred Ries – Wikipedia, Alfred Ries Broschüre, Alfred Ries: Eine nicht abgeschlossene Geschichte über deutschen Neid und Antisemitismus.
Fußball in Trümmern. – FC St. Pauli im „Dritten Reich“ Onlineausstellung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung